Montag, 9. November 2015

Oberhalb vom Kupfersiefer Bach

Vom Menzlinger Weg hinunter zum Kupfersiefer Bach
Die Bäume, die am Wegesrand hinunter zum Kupfersiefer Bach stehen, konnten sich nicht entscheiden, wo Stamm anfängt und Wurzel aufhört ...
Wer sich die Zeit nimmt, kann gruselige Gesichter in der Rinde erkennen.
Aufgenommen wurden die Bilder bereits im goldenen Oktober.

Dienstag, 29. September 2015

Herbstimpressionen aus Rösrath

Eichenfarbenspiel

Der Wanderweg zwischen Menzlingen und Rösrath entlang der Sülz

Keine Ahnung, warum die Kinder in der Nachbarschaft diese Pflanzen "Teeblumen" nennen.
Schön anzusehen sind sie.
Leider verdrängen sie zusehens andere Gewächse.


An dieser Stelle wurde lange nichts mehr gebloggt. Ich gelobe Besserung. Wer mag mich in der nächsten Zeit wieder durch Rösrath und Umgebung begleiten?
(Liest und schaut hier überhaupt jemand mit? Über Kommentare und sonstiges Feedback freue ich mich immer sehr.)

Grüßle
Markus

Montag, 25. Mai 2015

Gut versteckte Nostalgie

Versteckt hinterm Lidl in Rösrath ...
zeigt sich ein nostalgisches Motiv.
Manchmal lohnt es sich, gewohnte Wege zu verlassen. Wenn man zum Beispiel zum hinteren Rand des Parkplatzes von EDEKA und Lidl geht und einen Blick durch den unansehnlichen Metallzaun nach unten wirft, findet man dieses kleine Wehr, das offenbar den Zufluss für den Wassergraben von Schloss Eulenbroich reguliert.

Donnerstag, 23. April 2015

Rösrath spielt Lego

Da haben sich die Vermessungstechniker der Straßenmeisterei so viel Mühe gegeben. Tagelang waren sie mit bis zu fünf Mitarbeitern an der Sülz-Brücke Richtung Lohmar zu beobachten. Sie vermaßen auf der Brücke. Sie vermaßen unter der Brücke. Und sie vermaßen drum herum. Dem arglosen Spaziergänger hätte tatsächlich in den Sinn kommen können, dass die marode Konstruktion saniert oder sogar ersetzt wird.

Im vergangenen Monat war es dann endlich soweit: Baustellenschilder wurden aufgebaut und eine Baufirma aus dem Ruhrgebiet (incl. Rechtschreibfehler im Text der Fahrzeugbeschriftung: "Strassen" gibt es nur in der Schweiz) begann die Arbeit. Drei Tage arbeitete man ...
... und danach war die Brücke noch genau so marode wie vorher. Die Schlaglöcher sind geblieben. Der abgesackte Boden wurde nicht ausgeglichen. Nicht mal das Geländer wurde gestrichen. Aaaaber ein paar rot/weiße "Legosteine" wurden mit dem Bordstein verschraubt. Außerdem wurde zuvor in zwei sehr sinnvolle Schilder investiert: "Brückenschäden". Ach was.

Hier durfte man mal 70 km/h fahren. Inzwischen ist das offensichtlich zu gefährlich geworden.

Die neuen "Legosteine". Man fühlt sich gleich viel sicherer.

Der Zustand des Schildes lässt sich auf den Zustand der Brücke leicht übertragen.

Die Tiefe des Schlaglochs kann man auf dem Foto nur erahnen. Ausgebessert wurde nichts.

Ein weiteres Schlagloch von vielen. Den um mehrere Zentimeter abgesackten Asphalt kann man leider nicht aussagekräftig fotografieren.

Vertrauenserweckend, nicht wahr?

"Brückenschäden" - Leverkusen ist überall.




Samstag, 18. April 2015

Sonntag, 12. April 2015

Kommunion in Rösrath

Tischgesteck
  Allen Kindern, die heute zur 1. hl. Kommunion gehen, alles Gute. Habt einen schönen Tag mit euren Lieben.



Freitag, 10. April 2015

Vorfrühlingsausflug in die Wahner Heide

Ein "explosives" Willkommen für die Besucher der Wahner Heide

In Reih' und Glied stehen die Bäume dieser jungen Anpflanzung

Eindrucksvoll neigt sich dieser Baum über den Weg.

Kurz vorm richtigen Frühling präsentiert sich die Heide noch unspektakulär.

Ausblick in die Heide

Die feuchten Böden lassen die Bäume manchmal in eindrucksvollen Formen wachsen.

Montag, 6. April 2015

Die Alpen von Rösrath

Felswände und tiefe Schluchten im Sonnenlicht ...
... ein Satellitenbild von den Alpen ...
... oder einfach nur eine Wurzel am Rande des Wolfheidewegs?
 











Sonntag, 5. April 2015

In den Schlämmen

Sobald man sich ein paar Schritte von der Hauptstraße entfernt, findet man in Rösrath ländliche Ansichten. Das Sträßchen "In den Schlämmen" lenkt den Blick allzugerne auf die Sülz. Dabei lohnt es sich auch mal in die andere Richtung zu sehen ...

 

Freitag, 3. April 2015

PacMan in Rösrath

Lustiger Gag: Wer auf GoogleMaps ( http://www.google.de/maps ) die Schaltfläche "PacMan" anklickt kann auf den Straßenkarten den Smiley auf Obstfang gehen lassen. Natürlich streifen auch die Geister durch die Stadt. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, eine Runde im Stadtbild Rösraths zu spielen. Im Pannauel lagen überall diese weißen Punkte rum ...

Kleine Schaltfläche, kleines Gimmick

Verkehrsdurchsage: Auf der Arnold-Schönberg-Straße kommt Ihnen ein PacMan entgegen.

Donnerstag, 2. April 2015

Poesie am Straßenrand

Am Bahnübergang in Rösrath
Ok, das Schild ist nicht typisch Rösrath. Dieses lyrische Kleinod findet sich noch an einigen anderen Bahnübergängen in Deutschland. Wenn ich hier am Bahnübergang neben dem Bahnhof warte, frage ich mich trotzdem immer wieder, was der Poet in der Schildermeisterei beim Texten geraucht hat.

Dienstag, 31. März 2015

Schild-Bürger

Noch nicht ganz Rösrath: Die Unterführung unter der A3 im Königsforst
Also ich finde das Schild lustig. Als Ergänzung empfehle ich: "Bei Schneefall Schnee a.d. Fahrbahn. Wärmebildung bei Sonnenschein mögl."

Rösrath von oben

Aussicht auf Rösrath, Köln und sogar bis zu den dahinter liegenden Braunkohle-Kraftwerken

Der Kölner Dom und der Fernsehturm Colonius als Skyline hinter Rösrath

Die Straße hinunter erinnert hauchzart an die Alpen ... ;)

Montag, 30. März 2015

Innenansichten von Rösrath

Ungewohnte Aussicht auf Rösrath City - im Augustiner Haus

Das Thema der Kommunionskinder in der kath. Kirche: Türen

Sonntag, 29. März 2015

Naturschutzgebiet Rösrath

Das Naturschutzgebiet zwischen dem Industriegebiet Scharrenbroich und der Sülz
... eigentlich ist es ja schön, ein Naturschutzgebiet in unmittelbarer Nähe zu haben.
Es ist ein Nistplatz für Fischreiher, Enten und andere Vögel. In der Sülz habe dort auch schon einen Bieber (oder einen anderen kleinen, pelzigen Schwimmer) beobachten können.
Leider missachten viele Hundehalter den "Betreten verboten"-Hinweis. Die Schrift auf dem entsprechenden Schild ist anscheinend nicht für jedermann verständlich.
Die vorderen Bereiche des Naturschutzgebietes, die an die Walter-Arendt-Straße angrenzen, sind inzwischen recht unansehnlich geworden: Dort landet u.a. immer mehr Verpackungsmüll.

Viele Lieferanten entpacken ihre Ladung bereits auf der Straße.

Was hinfällt, bleibt liegen.
Die Reste vom Pausensnack, Flaschen, Styropor und Folien.

Die Stahlkonstruktion über die Sülz mit Blick auf das Naturschutzgebiet

Der abgestorbene Baum ist zu jeder Jahreszeit noch immer ein imposanter Anblick

Samstag, 28. März 2015

Ansichten und Aussichten über Rösrath

abendlicher Blick auf Rösrath und Köln am 27.03.2015
Hier startet mein neues kleines Blog-Projekt.

Irgendwie hatte ich beim Spazierengehen mit meinem Hund schon oft den Gedanken, meinen kleinen Fotoapparat mitzunehmen und einfach ein paar Bilder von meiner Wahlheimat Rösrath zu machen.
Rösrath hat nämlich besonders schöne Fleckchen, aber auch häßliche Ecken und Kanten. Beides zu dokumentieren könnte ein interessantes Projekt werden.